Leben als Azubi in Düsseldorf

18.07.2018

Hallo Leute,

in diesem Bericht geht es um ein Thema, was nicht unbedingt etwas mit der Arbeit als Immobilienkaufmann zu tun hat. Es geht um mein Leben als Auszubildender in Düsseldorf. Natürlich bestimmt die Arbeit überwiegend meinen Alltag, doch jetzt werde ich euch ein wenig über die Zeit davor und danach erzählen.

 

Um meine Situation besser zu verstehen: Ich bin für die Ausbildung bei der WOGEDO nach Düsseldorf gezogen. Ich komme ursprünglich aus einer kleineren Stadt an der Nordsee und hatte schon immer den Wunsch in einer Großstadt zu leben und als Immobilienkaufmann eine Ausbildung zu machen.  Da kam es mir gerade recht, als mir der Ausbildungsplatz hier angeboten wurde. Diesen habe ich dann ohne zu zucken angenommen oder überhaupt genau zu wissen, in welch ein Abenteuer ich mich gerade stürze. Allerdings wollte ich unbedingt wieder neue Erfahrungen machen.

 

Als mir dann auch noch eine Wohnung in der Nähe der Arbeit angeboten wurde, konnte ich mein Glück nicht fassen.  Besser geht es nicht, dachte ich mir! Damit wurden schon einmal gute Voraussetzungen geschaffen um in Düsseldorf voll durchzustarten. 

 

Nachdem ich umgezogen bin und meine Wohnung eingerichtet habe, konnte es losgehen. Ich habe mich beim Sport angemeldet und habe mit Freunden die Stadt erkundet. Düsseldorf bietet mehr als ich mir erhofft habe. Meine Top Drei: Die stimmungsvolle Altstadt, der wunderschöne Medienhafen, die berühmt berüchtigte Kö. Highlights die das Herz von jedem höher schlagen lassen. Die Altstadt ist übersäht mit vielen Kneipen, die nur darauf warten erkundet zu werden. Außerdem kommen dort auch kunstbegeisterte Menschen auf ihre Kosten. Es gibt die Deutsche Oper am Rhein, das Düsseldorfer Schauspielhaus sowie viele verschiedene Museen. Wem aber der Trubel dort zu viel wird, kann direkt einen Abstecher zum Medienhafen machen. Es gibt dort architektonisch sehr interessante Häuser sowie viele Bars und Restaurants. Falls euch das nicht so zusagt, kann man dort auch einfach einen entspannten Spaziergang machen und die angenehme Luft am Rhein genießen. Auf alle Fälle muss man unbedingt mal dort gewesen sein! Der letzte Punkt meiner Top Drei ist die Königsallee. Diese ist den meisten, die nach Düsseldorf kommen, wohl ein Begriff. Es gibt dort viele verschiedene Modelabels und Boutiquen, nette Cafés und einen schönen Stadtgraben der durch die Mitte der Straße fließt. Ein echtes Aushängeschild der Stadt! Diese drei Attraktionen haben mir bisher am meisten gefallen aber die Stadt hat noch viel mehr zu bieten.

 

Falls man es aber nicht so mit Kultur und Sightseeing hat, gibt es immer noch genug Sport. Am populärsten sind Fußball mit Fortuna Düsseldorf oder Eishockey mit der Düsseldorfer EG. Zudem gibt es viele Parks und Schlösser die man besichtigen kann. 

 

Abgesehen von der wunderschönen Stadt gibt es hier viele herzensgute und verrückte Leute, die nur darauf warten einem ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Die rheinländische Mentalität sollte jedem helfen sich auch hier wohlzufühlen. Wenn man wirklich wissen will, ob man in diese Stadt passt, dann sollte man eventuell mal einen Karneval erleben. Anschließend weiß man, wie viel Düsseldorfer in einem wirklich steckt. ;)

 

Ein kleiner Nachteil ist es leider, dass es in Düsseldorf nicht gerade günstig ist zu wohnen. Der Lebensunterhalt und die Mieten sind nicht gerade auf das Portmonee von Auszubildenden zugeschnitten. Außerdem ist das wahrscheinlich nicht die richtige Stadt für euch, wenn ihr gar nicht mit Großstädten klarkommt. Für mich waren die lauten S-Bahnen anfangs auch Gewöhnungssache aber inzwischen wäre es komisch, wenn es das nicht mehr geben würde. 

 

Bisher konnte ich viel kennenlernen und die Stadt hat mich echt überzeugt. In jeder Stadt gibt es Vor- und Nachteile. Aber falls ihr den Schritt nach Düsseldorf wagt, hoffe ich, dass euch diese Stadt genauso überzeugt wie mich. Offenheit und Vorfreude auf Neues sind wichtige Eigenschaften, die ihr mitbringen solltet! 

 

Jetzt würde ich aber gerne von euch etwas wissen: Könnt Ihr euch vorstellen, die Heimat zu verlassen, um nach Düsseldorf zu ziehen? Lasst mich bitte wissen falls Ihr noch Fragen oder Anregungen zu unserem Blog habt. Ich bin gespannt auf eure Nachrichten!

 

Bis zum nächsten Mal, 

euer Benjamin!